Was ist Netto?

Mit „netto“ ist in der Regel das Nettoeinkommen von Berufstätigen gemeint. Der Begriff kann auch in anderen Wirtschaftsbereichen angewendet werden. Bezogen auf das Einkommen meint er denjenigen Einkommensteil, den Berufstätige ausgezahlt erhalten. Er steht dem Bruttoeinkommen gegenüber. Abgezogen werden davon:

  • Steuern
  • Abgaben
  • Sozialversicherungsbeiträge

Das Nettoeinkommen von Arbeitnehmern liegt zwischen 50 bis 60 Prozent ihres Bruttoeinkommens.

Netto
Foto: © gstockstudio (bigstockphoto)

Auch Selbstständige haben ein Nettoeinkommen. Sie müssen dieses für sich selbst berechnen, weil sie von ihren Kundenumsätzen ihre Kosten und danach alle Steuern und nötigen Versicherungsbeiträge abziehen und vor allem selbst entrichten müssen. Ihre Versicherungsbeiträge können niedriger als die von gesetzlich versicherten Arbeitnehmern ausfallen, dafür müssen sie auch an die Mehrwertsteuer denken.

Bei Beamten liegt bei vergleichbarem Bruttoeinkommen und vergleichbarer Steuerklasse das Nettoeinkommen etwas über dem von Arbeitnehmern, weil sie nichts in die Rentenkasse einzahlen müssen und Beihilfe zur Krankenversicherung erhalten. Allerdings versichern sie sich in der Regel für den Krankheitsfall zusätzlich privat, was ihren Vorteil bei der Brutto-Netto-Relation größtenteils eliminiert.


Antwort vom - Kategorien: Wirtschaft / Ökonomie, Einkommen, Netto

Anzeige

Auch interessant