Wie hoch ist der Pflichtteil?

Der Pflichtteil eines Erbes für „enterbte“ Erben beträgt nach § 2303 BGB die Hälfte des gesetzlichen Erbteils. Dieser wiederum steht Kindern von zwei verstorbenen Eltern zu gleichen Teilen zu. Sollten es drei Kinder sein, erhielte das enterbte Kind mithin nicht mehr ein Drittel, sondern nur noch ein Sechstel des Erbes.

Das Enterben geschieht per Testament und muss nicht begründet werden. Den Pflichtteil wiederum müssen die Betroffenen von den übrigen Erben einfordern. Es gibt auch einen Pflichtteilentzug, wenn das zu enterbende Kind straffällig wurde und zu einer mindestens einjährigen Freiheitsstrafe verurteilt wurde (ohne Bewährung).

Pflichtteilt (Erbrecht)
Abbildung: © kunertuscom (bigstockphoto)

Antwort vom - Kategorien: Recht & Gesetz, Erbrecht, Pflichtteil

Anzeige

Auch interessant